DIE 50. EPISODE und wo steckt Paula?

50 Episoden in 59 Tagen mit wenigen Hoppalas!

Gerne hätte ich aus diesem Anlass eine spannende Rad-Reise-Geschichte geschrieben. Aber wo zum Teufel sitzt Paula ohne Handyempfang?

Apropos Teufel!
Ich hatte ein echtes „Déjà- vu“ aus meiner Kindheit. Bin nämlich nach dem Einkaufen auf eine Perchtengruppe gestoßen. Heute ist ja der 5.Dezember, da ziehen die Krampusse und Perchten durch die Straßen, mittlerweile in für sie gerichteten Zonen.

Als Paula und ich, mit 10 und 12 Jahren, in Lienz zur Schule gingen, Lienz/Osttirol liefen die Krampusse bzw. Perchten am 5. und 6. Dezember durch alle Straßen und Gassen. Dieses Brauchtum kannten wir nicht. Gewarnt von unseren Mitschülern waren wir nach Sonnenuntergang besonders vorsichtig. Das laute Scheppern der teilweise über einem Kilo schweren Bronzeglocken, die um die Hüften hängen, konnten wir am Weg vom Nachmittagsunterricht von weitem hören. Suchten einen Weg abseits davon. Trotzdem erwischten uns die „dunklen Gestalten“. Sie umzingelten uns. Mit ihren grauslichen Masken, den struppigen Fellen und dem Gerassel der Ketten, versetzten sie uns in Angst und Bangen. Ich kann mich nur noch an die Schläge der Weide- und Pferdeschweifruten und an die Tränen erinnern. Die Striemen an den Beinen hatten wir tagelang. Gleichzeitig war es ein Spiel. „Rutenspuren“ galten als Mutprobe und „Trophäe“, waren wochenlang Gesprächsthema unter uns Jugendlichen und lehrte uns sich zu wehren oder wenigstens schneller zu laufen. Ein Spektakel über viele Jahre.

Zur Information unserer Leser aus Neuseeland:

Der Krampus ist der Begleiter vom Nikolaus. Der besucht die braven Kinder. Schaut in sein goldenes Buch, zählt jedem einzelnen Kind seine, über das Jahr erbrachten guten Taten auf. Aber auch die schlechten.

Bei Paula und mir war die Liste der schlimmen Taten immer lang. Der Krampus als Begleiter, rasselte deshalb extralaut mit seiner Kette und zeigte uns die gefürchtete Rute. Jedes Jahr versprachen wir erneut, uns zu bessern und nahmen mit halbschlechtem Gewissen unser Nikolaus-Sackerl entgegen. Gefüllt mit Schokolade, Nüsse und Mandarinen.

 

zurück